Vorteile eines Schüleraustauschs



    Aber ganz so schlimm kann der Anfang ja nicht sein, wenn jedes Jahr tausende Schüler in die Ferne aufbrechen, um z.B. an einem Schüleraustausch in die USA teilzunehmen - und vor allem in der Regel begeistert und um Lebenserfahrung bereichert zurückkommen. So ganz abrupt kommt es ja in der Regel auch nicht. Einem Schüleraustausch geht eine sorgfältige Planung voraus. Die Sprachkenntnisse müssen noch einmal überprüft werden, die Auswahl der Zielregion, Gastfamilie und Schule muss erfolgen.

    Ferner müssen ganz praktische Dinge wie die Visa-Angelegenheiten, notwendige Impfungen und Versicherungen erledigt werden.

    Sind all diese Hürden hinter sich gebracht worden und ist die Abreise erfolgt, dann beginnt sich die Anspannung mit jedem Tag im Ausland zu legen. Neue Freundschaften werden geschlossen, die Sprachkenntnisse verbessern sich und man bekommt einen Einblick in den neuen Kulturkreis mit seinen Unterschieden, aber auch Gemeinsamkeiten. Durch Ausflüge werden neue Regionen erkundet und Freundschaften entweder mit den Kindern der Gastfamilie oder aus der Schule geschlossen. Nach der Rückkehr bringt man eine gehörige Portion Selbstvertrauen mit zurück. Der Blick über den eigenen Tellerrand von Wohnort, Schule und Land hinaus ermöglicht es, kritisch auf das eigene Umfeld einzugehen. Oft bleiben noch über Jahre enge Freundschaften zum Gastland bestehen. Und die Erfahrung über Land und Leute bleiben einem lebenslang präsent. Die Sprachkenntnisse sind dabei ganz nebenbei zu neuer Perfektion gelangt.