Italien, oder besser noch Bella Italia, ist das wunderschöne Mittelmeerland im Süden Europas. Hier gibt es nicht nur viele Leckereien wie Pizza, Pasta, Weine und Tiramisu, sondern auch tolle Mode, wunderschöne Landschaften, malerische Plätze, interessante Städte wie Rom, Venedig oder Florenz, und zahlreiche historische Stätten. Das Nord-Süd-Gefälle wird bei einer Rundreise in Italien jedoch deutlich. Der Norden ist reicher und beherbergt die großen Industrien, der Süden ist hingegen landwirtschaftlich geprägt und hat eine hohe Arbeitslosigkeit.

Schulsystem Italien

In Norditalien besuchst du eine staatliche Schule. Es gibt fünf verschiedene Gymnasialtypen mit unterschiedlichen Ausrichtungen. Unsere Partnerorganisation platziert dich in einer Schule, die am besten zu dir passt. Ausschlaggebend dafür sind die Fächer, die du in Deutschland belegt hast und deine Italienischkenntnisse. Das Schuljahr beginnt im September, wahlweise kannst du aber auch zum Ende des Halbjahres im Januar starten. In Italien gehörst du zu einem festen Klassenverband. Die Schulwoche geht zwar von Montag bis Samstag, aber dafür hast du nur von 8 bis 13 Uhr Unterricht. An den Nachmittagen hast du Zeit für andere schöne Aktivitäten und kannst mit deinen neuen Freunden viele spannende Dinge erleben.