In wohl kaum einem Land der Erde verbinden sich Tradition und Moderne so kontrastreich wie in Japan. Das Land der aufgehenden Sonne ist geprägt vom ständigen Wetteifern im Bereich der Unterhaltungselektronik auf der einen und von traditionellen Teezeremonien auf der anderen Seite. Architektonisch wird der Kontrast sichtbar durch das dichte Nebeneinander von hypermodernen Wolkenkratzern und uralten Tempelanlagen.
Wenn Du Dich für einen Schüleraustausch in Japan entschieden hast, wirst Du in einer ganz neuen Umgebung viele einmalige Erlebnisse haben. Japan, ein Staat, der sich über fast 3.900 Inseln erstreckt, bietet Dir eine unvergessliche Zeit, in der Du viel erlebst und eines der faszinierendsten Länder Ostasiens kennen lernst.

In Japan gibt es private und öffentliche Oberschulen, die die Schüler freiwillig besuchen können, nachdem sie zunächst sechs Jahre Grundschule und drei Jahre Mittelschule als Pflichtteil besucht haben. Die Oberschulen werden in Japan Kotogakko genannt. Dein Schüleraustausch kann sowohl in einer privaten als auch in einer öffentlichen Kotogakko statt finden. Immer am ersten April eines Jahres beginnt in Japan das Unterrichtsjahr. Es gliedert sich in drei Abschnitte, genannt Terms.

Der Aufenthalt für Gastschüler beginnt im August mit dem Einstieg im zweiten Term. Anders als hier in Deutschland ist in Japan das Tragen von Schuluniformen üblich. Japan ist ein sehr traditionelles Land, in dem viele Regeln und Pflichten bestehen. Diese zu achten und zu respektieren, sollte Dir als Austauschschüler nicht schwer fallen. Auch in der Schule liegen die Anforderungen an die Schüler deutlich höher als hier in Europa. Vermutlich ist das der Grund, warum Japan bei den PISA-Studien so gut in Naturwissenschaften und Mathematik abschnitt.

Als Voraussetzung für Deinen Schüleraufenthalt solltest Du 15 bis 18 Jahre alt sein und gut Japanisch sprechen und verstehen können. Die Unterbringung erfolgt in japanischen Gastfamilien, meist auf den beiden Inseln Hokkaido und Honshu. Bedenke bitte, dass man in Japan sehr beengt wohnt und lebt. Es kann sein, dass Du Dein Zimmer mit einer weiteren Person teilen wirst.