Austauschorganisation Globale Jugendgruppe eV

Entdecke die Austauschorganisation GYG und bestelle deinen kostenlosen Katalog mit nur wenigen Klicks!

Bestelle deinen Katalog!

Anbieter
Global Youth Group e.V.
Adresse
Eststr. 6, 45149 Essen
Schüleraustausch in folgenden Ländern
USA, Spanien, Australien, Neuseeland, Brasilien, Argentinien, England, Schottland, Frankreich, Chile, Irland, Japan, Mexiko.
Mitgliedschaft in folgenden Verbänden
Trusted Partner, Weltbürger-Stifter, Auslandsforum, Fernweh-Siegel.
Stipendium angeboten
Ja

Das ist die Global Youth Group

Bei der Global Youth Group handelt es sich um einen gemeinnützigen Verein ohne Gewinnabsicht, der bereits auf 20 Jahre Erfahrung im Bereich des internationalen Austausches hat. Aufgrund der Erfahrung ist der Organisation bewusst, dass nicht nur das neue Umfeld, sondern auch das veränderte Schulsystem die Jugendlichen vor eine Herausforderung stellt. Aufgrund dessen wird die Betreuung von Pädagogen übernommen, die einen Einblick in das jeweilige Schulsystem besitzen. Außerdem können die Pädagogen aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung beurteilen, ob die Jugendlichen den Herausforderungen gewachsen sind, die bei einem Austausch auf sie warten.

Die Zusammenarbeit mit den Partnerorganisation sorgen dafür, dass die Jugendlichen auch im Gastland zu jederzeit optimal betreut werden. Dadurch können auch die Gastfamilien zielgerichteter ausgewählt und das Lebensumfeld sondiert werden.

Das Ziel der GYG ist es möglichst vielen Jugendlichen einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen und das unabhängig von den finanziellen Verhältnissen des Elternhauses. Denn die Überzeugung der GYG ist es, dass die Erfahrung im Ausland die Jugendlichen in der persönlichen Entwicklung positiv beeinflusst.

Neben dem High School Austausch können mit der Global Youth Group auch die folgenden Erfahrungen gemacht werden:

  • Au Pair Aufenthalt
  • Work & Travel
  • Freiwilligenarbeit
  • Auslandspraktika
  • Sprach & Adventures Camps

Welche Länder können mit der Global Youth Group bereist werden?

Mit der Global Youth Group können eine breite Auswahl an Ländern bereist werden. Die Jugendlichen können für Ihren Aufenthalt an einer High School zwischen den folgenden Ländern wählen:

  • Argentinien – ab 14 Jahren möglich
  • Australien– ab 14 Jahren möglich
  • Brasilien– ab 15 Jahren möglich
  • Chile– ab 14 Jahren möglich
  • England– ab 12 Jahren möglich
  • Frankreich– ab 13 Jahren möglich
  • Irland– ab 13 Jahren möglich
  • Italien– ab 14 Jahren möglich
  • Japan– ab 15 Jahren möglich
  • Kanada ab 12 Jahren möglich
  • Mexiko– ab 14 Jahren möglich
  • Niederlande– ab 15 Jahren möglich
  • Neuseeland– ab 14 Jahren möglich
  • Schottland– ab 14 Jahren möglich
  • Dänemark– ab 15 Jahren möglich
  • Finnland– ab 15 Jahren möglich
  • Norwegen– ab 15 Jahren möglich
  • Schweden – ab 15 Jahren möglich
  • Spanien– ab 14 Jahren möglich
  • USA– ab 13 Jahren möglich

Der Umstand, dass manche Programme erst ab einem bestimmten Alter möglich sind, hängen mit dem vorliegenden Schulsystem zusammen. Darüber hinaus müssen die Jugendlichen für die verschiedenen Ländern auch ein gewisses Sprachniveau besitzen, um dem Unterricht folgen zu können. Aufgrund dessen nimmt die Global Youth Group eine Kategorisierung nach Alter vor.

Welche Bewerbungsfristen gibt es bei Global Youth Group?

Generell gibt es zwei Fristen, die die Global Youth Group für die Teilnahme an den Programmen vorsieht. Das sind:

  • Die Sommerausreise – für Programme, die im Sommer beginnen (meist zwischen Juni und September) liegt der Bewerbungsschluss am 31.03 des Ausreisejahres.
  • Die Winterausreise – soll die Ausreise im Winter stattfinden, dann liegt der Bewerbungsschluss am 30.09 des Vorjahres.

Allerdings nimmt der Veranstalter auch immer Initiativbewerbungen entgegen und Restplätze können auch kurzfristig besetzt werden. Diese werden regelmäßig auf der Webseite der Organisation veröffentlicht und die Interessenten können sich bis zu 6 Wochen vor Abreise noch bewerben. Bei Ländern, die keine Visapflicht haben, können die Plätze sogar bis zu vier Wochen vor Ausreise noch besetzt werden. Allerdings merkt die Global Youth Group an, dass erhöhte Bearbeitungsgebühren bei einem Restplatz möglich sind.

Ausnahmen von der Bewerbungsfrist stellen auch besondere Programme und teilweise die Privatschulen dar. Diese arbeiten mit individuellen Bewerbungsfristen, die die Jugendlichen bei der Bewerbung um einen solchen Platz mitgeteilt werden.

Wo finden die Vorabgespräche statt?

Die Vorgespräches werden von ausgebildeten Pädagogen geführt, die für die Global Youth Group arbeiten. In diesem Gespräch werden die Jugendlichen und ihre Eltern über die Möglichkeiten informiert, die ein Austausch mit der Global Youth Group mit sich bringt. Gleichzeitig wird Raum gegeben, damit alle Fragen, Sorgen und Ängste ausführlich besprochen werden können. Da das Gespräch den Jugendlichen dabei helfen soll, die richtige Entscheidung für die eigenen Zukunft zu treffen, planen die Mitarbeiter eine größere Zeitspanne ein.

Damit sich die Jugendlichen wohl bei dem Gespräch fühlen und die Mitarbeiter einen ersten Eindruck von den Schüler*innen bekommen, ist es ideal, wenn das Vorabgespräch im privaten Umfeld stattfindet. Alternativ kann auch ein Ort in der Nähe ausgewählt oder der Termin im Büro in Essen wahrgenommen werden.

Wie läuft der Bewerbungsprozess bei der Global Youth Group ab?

Die Bewerbung für einen Auslandsaufenthalt mit der Global Youth Group verläuft in mehreren Schritten, bevor die Jugendlichen einen Platz in einem der Programme erhalten. Durch den mehrstufigen Prozess soll sichergestellt werden, dass es sich um eine fundierte Entscheidung handelt und die Jugendlichen wirklich für das Programm geeignet sind.

  • Die Bewerbung: Auf der Webseite der GYG ist ein online Bewerbungsformular eingestellt. In dem Bewerbungsformular müssen die Jugendlichen persönliche Angaben machen sowie eine Überblick über die Interessen und Hobbys geben. Zudem soll ein Motivationsschreiben verfasst werden, indem die Jugendlichen erläutern, wieso sie diese Erfahrung machen möchten. Auch die Erziehungsberechtigten müssen einen Teil ausfüllen, damit die Bewerbung vom Veranstalter ausgewertet werden kann.
  • Das Interview: Das Bewerbungsinterview kann entweder in der Nähe der Jugendlichen oder bei ihnen Zuhause stattfinden. Alternativ ist es auch möglich das Gespräch via Skype oder im Büro in Essen zu führen. Wichtig ist, dass ein Elternteil anwesend ist und für das Gespräch mindestens eine bis zwei Stunden eingeplant werden. In dem Interview werden nicht nur bestehende Fragen geklärt, sondern auch die Eignung der Jugendlichen überprüft.
  • Die Rückmeldung: Einige Tage nach dem Interview bekommen die Jugendlichen die Rückmeldung, ob die Global Youth Group einen Platz anbieten kann. Wenn die Entscheidung für den angebotenen Platz ausfällt, dann werden die Vertragsunterlagen übersendet.
  • Der Vertrag: Nach dem die Unterlagen angekommen sind, haben die Jugendlichen und ihre Eltern 14 Tage Zeit, um die Unterlagen zu bearbeiten und zurückzuschicken. Sobald die Unterlagen geprüft und bestätigt sind, ist der Platz reserviert. Nun werden die Unterlagen über die Partnerschulen an die Jugendlichen gesendet.

Gibt es die Möglichkeit zwischen privaten und öffentlichen Schulen zu wählen?

Mit der GYG können auch privat Schulen besucht werden. Allerdings kann die Organisation nicht in jedem Land diese Möglichkeit anbieten. Deshalb steht die Möglichkeit nur für die folgenden Länder zur Verfügung:

  • USA
  • Kanada
  • Australien
  • Neuseeland
  • England
  • Schottland
  • Irland
  • Spanien
  • Frankreich
  • Argentinien
  • Costa Rica

Allerdings sollten die Jugendlichen bedenken, das die Anforderungen für die Aufnahme an einer solchen Einrichtungen mit weiteren Aspekten verbunden sein kann. Sollte der Wunsch bestehen an einer solchen Schule das Austauschjahr zu verbringen, dann informiert die GYG die Interessenten/innen gerne über die notwendigen Bewerbungsunterlagen sowie die Voraussetzungen.

Wie betreut die Global Youth Group die Jugendlichen im Gastland?

Die Betreuung der Jugendlichen beginnt bereits in Deutschland. Denn die Jugendlichen erhalten Informationen sowie Literaturhinweise, durch die sie ein besseres Verständnis für das Gastland entwickeln sollen. Zudem findet ein Vorbereitungscamp statt, dass ein Wochenende andauert. Dabei kommen fünf Standorte in ganz Deutschland in Frage.

Das Camp bietet Einblick in die Kultur des Gastlandes und trainiert verschiedene Kommunikationsstrategien. Außerdem werden Hinweise gegeben, die für die Reisevorbereitungen hilfreich sind. Ebenfalls wird ein Camp für die Eltern angeboten, um diese auf den Aufenthalt vorzubereiten. Zwar ist das Camp optional, aber die Teilnahme eines Elternteils wird dringend empfohlen.

In einigen Ländern wird eine mehrtätige Vorbereitung angeboten. Darüber hinaus erhalten alle Jugendlichen einen Ansprechpartner, der die Jugendlichen unterstützt und jederzeit erreichbar ist. Darüber hinaus können die Jugendlichen eine Notfallnummer in Deutschland rund um die Uhr kontaktieren. Das wichtigste Netzwerk stellt aber die Gastfamilie dar. Diese unterstützt die Jugendlichen bei der Bewältigung des Alltags.

Wie wählt die Global Youth Group ihre Gastfamilien aus?

Die Auswahl der Gasteltern wird von den Partnerorganisationen übernommen. Diese werden mehrfach überprüft und es müssen Auflagen erfüllt werden. Zu den Auflagen gehört, dass die Gasteltern finanziell nicht darauf angewiesen sind, Jugendliche aufzunehmen. Die Aufnahme soll aufgrund dessen geschehen, dass sie den Jugendlichen eine interkulturelle Erfahrung ermöglichen. Zudem sollen die Jugendlichen nur in Familien vermittelt werden, die geordnete Verhältnisse aufweisen. Das bedeutet nicht, dass ein konventionelles Familienbild gepflegt wird, sondern, dass die Jugendlichen in einem sicheren Umfeld wohnen können.

Auch die Wohnlage hat einen Einfluss darauf, ob eine Familie Gastschüler aufnehmen kann. Denn Global Youth Group möchte, dass sich die Jugendlichen frei im Gastland bewegen können. Deshalb werden keine Familien angenommen, die in Brennpunkten oder gefährlichen Wohnlagen leben.

Vergibt die Global Youth Group Stipendien?

Die Global Youth Group vergibt pro Ausreisezeitraum drei Stipendien. Sowohl während der Sommer- als auch der Winterausreise können jeweils zwei Jugendliche das Global Youth Group- Weltbürger Stipendium erhalten. Dieses Stipendium umfasst 1000 Euro und es wird auf die Reisekosten angerechnet.

Darüber hinaus können sich die Jugendlichen auch auf das Kreuzberger-Kinderstiftung-Teilstipendium bewerben. Dieses richtet explizit an Jugendliche, die kein Gymnasium besuchen und ein Auslandsjahr innerhalb von Europa absolvieren möchten. Wenn das Stipendium erhalten wird, dann sind damit 80 Prozent der Reisegebühren gedeckt. Die Voraussetzung ist, dass die Jugendlichen bereit sind, über ihre Auslandserfahrung zu berichten.

Ist Global Youth Group Mitglied in Verbänden?

Die Global Youth Group ist mit den folgenden Auszeichnungen und Mitgliedschaften versehen:

  • Trusted Partner
  • Weltbürger-Stifter
  • Auslandsforum
  • Fernweh-Siegel