Austauschorganisation Travelworks

Entdecke die Austauschorganisation Travelworks und bestelle deinen kostenlosen Katalog mit nur wenigen Klicks!

Jetzt Katalog bestellen!

Anbieter
Travelplus Group GmbH
Adresse
Münsterstrasse 111, 48155 Münster
Telefon
(+49)-(0)2506 8303-0 – Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr

Das ist Travelworks

Der Veranstalter Travelworks arbeitet zentral von Münster aus mit 50 Mitarbeiter/innen, die bereits alle im Ausland waren. Dabei haben einige selbst einen Schüleraustausch erlebt und andere haben sich für Work and Travel nach dem Schulabschluss entschieden. Dadurch können Interessenten*innen von den Erfahrungen profitieren.

Neben den konventionellen Öffnungszeiten an den Werktagen gibt es auch eine Notfallhotline, bei der 24 Stunden kompetente Hilfe eingeholt werden kann. Travelworks arbeitet mit langjährigen Partnern zusammen, wodurch bereits vor der Abreise genauere Details hinsichtlich des Aufenthaltes übermittelt werden können.

Zudem steht bei jedem Austausch ein persönlicher Ansprechpartner im gewählten Land zur Verfügung, der nicht nur bei Notfällen, sondern auch bei organisatorischen Angelegenheiten unterstützend zur Seite steht. Travelworks bietet aber nicht nur einen Schüleraustausch an oder organisiert einen Work and Travel Aufenthalt.

Darüber hinaus gibt es auch die folgenden Angebote:

  • Auslandspraktika
  • Au Pair Stellen
  • Erlebnisreisen
  • Freiwilligenarbeit – auch mit der Möglichkeit der Anrechnung für ein Studium in Deutschland oder im Ausland
  • Sprachferien
  • Sprachreisen
  • Summer School

In welche Ländern kann der Austausch mit Travelworks stattfinden?

  • USA
  • Kanada
  • Australien
  • Neuseeland
  • England
  • Irland
  • Frankreich
  • Spanien
  • Argentinien
  • Brasilien
  • Costa Rica
  • Südfrankreich

Wann sind die Bewerbungstermine bei Travelworks?

Die Bewerbungstermine richten sich immer nach den Schulhalbjahren und danach, ob eine private oder eine öffentliche Schule besucht werden soll. Ebenso gibt es eine Unterscheidung, ob Classic oder Select gewählt wird.

LandSchulartProgrammvarianteBewerbungsfrist
USAÖffentliche SchuleClassic15.09 bzw. 15.04
USAÖffentliche SchuleSelect01.10 bzw. 01.05
USAPrivate SchuleClassic oder Select01.10 bzw. 01.05
KanadaÖffentliche SchuleSelect01.10 bzw. 01.05
KanadaPrivate SchuleSelect01.10 bzw. 01.05
AustralienÖffentliche SchuleSelect01.10 bzw. 01.05
AustralienPrivate SchuleSelect01.02 bzw. 01.05
NeuseelandÖffentliche SchuleSelect01.10
NeuseelandPrivate SchuleSelect15.02 bzw. 01.05
GroßbritannienÖffentliche SchuleClassic oder Select01.10 bzw. 01.05
GroßbritannienPrivate SchuleSelect01.10 bzw. 01.05
IrlandÖffentliche SchuleClassic oder Select01.10 bzw. 01.02. bzw. 01.05
IrlandPrivate SchuleSelect01.10 bzw. 01.02. bzw. 01.05
SüdafrikaÖffentliche SchuleClassic15.09 bzw. 15.04
SüdafrikaPrivate SchuleSelect15.09 bzw. 15.04
Costa RicaÖffentliche SchuleClassic01.10 bzw. 01.05

Neben diesen Bewerbungsfristen können Interessenten/innen sich für das Short Term Programm USA drei Monate vor Startbeginn bewerben. Für das Short Term Programm in Großbritannien läuft die Bewerbungsfristen sechs Wochen vor dem gewählten Starttermin ab.

Wo finden Vorabgespräche statt?

Um mit Travelworks zu vereisen ist es notwendig, dass vorab ein Interviewtermin online vereinbart wird. Danach wird individuell vereinbart, wie und wo dieses stattfinden soll. Generell besteht die Möglichkeit, dass Gespräch zuhause zu führen oder auch via Skype. Auch im Travelworks Büro in Münster und im Regionalbüro in Wien können Termine vereinbart werden. Darüber hinaus besteht aber auch die Möglichkeit einen öffentlichen Ort in der Nähe zu vereinbaren. Dabei sind Interessenten*innen nicht auf Deutschland oder Österreich beschränkt, da Travelworks auch in der Schweiz und Südtirol Termine anbietet.

Wie funktioniert die Bewerbung bei Travelworks?

Grundsätzlich funktioniert die Bewerbung immer in vier Schritten:

  • Als erstes müssen sich Interessenten*innen auf der Homepage von Travelwork für ein gewünschtes Austauschland bewerben. Dabei sollte berücksichtigt werden, dass die Bewerbungsfristen nicht nur im Hinblick auf das Austauschjahr, sondern auch auf die gewünschte Schulform, variieren können. Zudem sollte auch der Staat beziehungsweise die gewünschte Region genauer eingegrenzt werden. Bevor das Formular abgeschickt wird, sollen auch noch einige persönliche Informationen hinterlegt werden.
  • Im Anschluss daran wird telefonisch oder via E-Mail ein Termin für ein Interview vereinbart. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, um das Gespräch zu organisieren. Es kann sein, dass mit diesem Gespräch auch ein Sprachtest verbunden ist, um das Level der Interessenten*innen besser zu bestimmen. Zudem verlangen einige Schulen ein bestimmtes Sprachniveau, bevor eine Bewerbung überhaupt eingereicht werden kann.
  • Die Interviewer leiten das Feedback sowie das Ergebnis des Sprachtests an Travelworks weiter und im Anschluss wird ein individuelles Vertragsangebot unterbreitet. Wenn alle Bestandteile des Vertrages stimmig sind, dann muss das Angebot, bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist an Travelworks zurückgesendet werden.
  • Mindestens sechs Wochen vor Antritt des Auslandsaufenthaltes werden detailliertere Informationen zum Aufenthalt übermittelt. Auch kann dann bereits ein erster Kontakt zu der Gastfamilie hergestellt werden. So besteht auch die Möglichkeit zu überprüfen, ob die Vorstellungen übereinstimmen. Sollte das nicht der Fall sein, so kann auch noch ein Wechsel vollzogen werden.

Gibt es ein Angebot für private und öffentliche Schulen?

Ja, außer in Costa Rica, können Interessenten/innen sich zwischen öffentlichen und privaten Schulen entscheiden. Dabei ist der Aufenthalt an einer privaten Schule häufig nicht nur mit deutlich höheren Kosten verbunden, sondern auch an weitere Aufnahmebedingungen geknüpft. Diese können in Zusammenhang mit bestimmten Noten oder auch mit dem sozialen Engagement verbunden sein. Genauere Informationen werden übermittelt, wenn sich Interessenten*innen für eine spezifische Schule entschieden haben.

Wie funktioniert die Betreuung vor Ort im Gastland?

Neben den Kontaktmöglichkeiten zu den klassischen Bürozeiten bietet Travelworks auch eine Notfallhotline an. Diese ist 24 Stunden geöffnet, wodurch auch Probleme bei Zeitverschiebungen schnell bearbeitet werden können. Auch im Gastland selbst wird jedem Interessenten*innen ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite gestellt. Diese helfen nicht nur bei organisatorischen Aufgaben, sondern können auch unkompliziert bei Schwierigkeiten mit der Gastfamilie vermitteln.

Die Gastfamilien selbst bilden das Support-Netzwerk im Gastland, aber auch in den Schulen steht ein unabhängiger Ansprechpartner zur Verfügung. Dadurch ist es auch möglich, unabhängig von der Gastfamilie, Hilfe und Unterstützung zu erhalten. Gerade am Anfang soll dadurch sichergestellt werden, dass Interessenten*innen mit persönlichen Problemen nicht auf die Gastfamilie zu gehen müssen, wenn noch kein entsprechendes Verhältnis vorhanden ist.

Wie wird eine Gastfamilie ausgewählt?

Travelworks arbeitet in jedem auswählbaren Land mit Mitarbeitern zusammen, die potenzielle Gasteltern und das damit verbundene Umfeld besuchen. Dabei gibt es Grundsätze, die jede potenzielle Gastfamilie erfüllen muss, damit Travelworks sie in Betracht zieht:

  • Ein normales Sozialgefüge: Das bedeutet nicht, dass nicht auch Alleinerziehende als Gasteltern in Betracht gezogen werden. Aber es soll sichergestellt werden, dass die konventionellen Vorstellungen von Moral eingehalten werden. Außerdem soll die Umgebung nicht vorbelastet sein, um die Austauschschüler*innen nicht zu belasten.
  • Geordnete häusliche und hygienische Verhältnisse: Jeder Austauschschüler*in soll eine Möglichkeit erhalten, um einen persönlichen Rückzugsort zu haben. Dazu gehört, dass ein kleines eigenes Zimmer vorhanden sein muss. Zudem soll der Haushalt ordentlich und sauber sein.
  • Ein ausreihendes Familieneinkommen: Die Prüfung der Finanzen der Gasteltern soll dafür sorgen, dass diese den Austausch nicht in Erwägung ziehen, um das eigne Einkommen zu verbessern. Es soll sichergestellt werden, dass die Austauschschüler*innen einen angemessenen Lebensstandard im Gastland vorfinden und sich auf die Austauscherfahrung konzentrieren können.

Neben den grundsätzlichen Voraussetzungen müssen die Gasteltern auch persönliche Angaben zu ihrer Persönlichkeit und ihrem Leben machen. Vergleichbare Informationen werden auch im Interview erfragt und ein Persönlichkeitsprofil erstellt. Dieses ermöglicht dem Veranstalter die Gasteltern mit den Austauschschüler*innen zusammenzubringen, die harmonieren. Da nicht nur der Schulalltag, sondern auch das Leben im Gastland erlebt werden soll, spielen auch die Hobbys und allgemeinen Interessen eine Rolle bei der Auswahl der geeigneten Gasteltern.

Gibt es die Möglichkeit ein Stipendium über Travelworks zu erhalten?

Travelworks bietet für die USA, Kanada und Neuseeland Stipendien für einen Schüleraustausch an. Auch gibt es das DFH-Teilstipendium, dass unabhängig von dem Land erteilt wird.

  • USA – Weltbürger-Stipendium: Dieses Stipendium ist an die sozialen Lebensumstände der Bewerber*innen gebunden und soll Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren aus einkommensschwachen Verhältnissen, mindestens ein Schuljahr in den USA zu absolvieren. Die Höhe für ein Schuljahr beträgt 2500 Euro und die restlichen Kosten müssen vom Teilnehmer/in selbst getragen werden.
  • Kanada – Das Münster-Stipendium: Interessenten/innen, die in einem Radius von 50 Kilometer um Münster leben, können mit diesem Stipendium eine Förderung von 2000 Euro erhalten. Mindestens ein Halbjahr sollen die Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren ein Halbjahr in Kanada verbringen.
  • Neuseeland – Travelworks-Teilstipendium: Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren können eine Förderung von 2000 Euro erhalten, um mindestens 1 Termin in einer öffentlichen Schule in Neuseeland zu absolvieren.
  • Neuseeland – Musikstipendium: Schüler, zwischen 14 und 18 Jahren, die eines der folgenden Instrumente spielen, können eine Förderung von 25 % der Schulgebühren für das Macleans College erhalten. Verpflichtend ist, dass mindestens 3 Termins an dem College absolviert werden. Instrumente, wie Cello, Bass und Kontrabass sind sehr gefragt, aber auch Blasinstrumente sind möglich.
  • DFH-Teilstipendium: Das Land ist für das Stipendium in Höhe von 5000 Euro uninteressant und kann frei ausgewählt werden. Notwendig ist, dass die Interessenten/innen, im Alter von 12 bis 18 Jahren, mindestens 3 Jahre Englischunterricht verfügen und soziales Engagement nachweisen können. Bei dem Nachweis des sozialen Engagements muss nachgewiesen werden, dass sich in der Freizeit für andere Menschen, Tiere oder die Umwelt eingesetzt wird.

Ist Travelworks Mitglied in Verbänden?

Travelworks ist Mitglied in vier verschiedenen Verbänden, wodurch die verschiedenen Angebote des Veranstalters mit spezifischen Qualitätsansprüchen verbunden sind. Travelworks ist Mitglied bei:

  • Deutscher Fachverband High School e.V (DFH)
  • World Youth Student & Educational Travel (WYSET) Confederation
  • WYSE Work Abroad
  • BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V.