Bei einem Schüleraustausch in Südafrika kannst du dein Englisch perfektionieren und erlebst eine unglaubliche kulturelle Vielfalt. Nicht umsonst wird das Land im Südwesten von Afrika auch die „Rainbow Nation“ genannt. Obwohl Südafrika mit unglaublich schönen Landschaften, herzlichen Menschen und einer einzigartigen Tierwelt begeistert, entscheiden sich nur sehr wenige Jugendliche für ein Auslandsjahr am Kap der Guten Hoffnung. Du wirst also sehr authentische Erfahrungen machen.

Lesedauer: 3 Minuten

Schüleraustausch in Südafrika – was erwartet dich?

Südafrika ist „the world in one country“: Während sich das Landesinnere mit den Drakensbergen zum Teil sehr gebirgig präsentiert, säumen kilometerlange Traumstrände und wilde Klippen die Küsten von Atlantik und Indischem Ozean. Im Krüger Nationalpark sind neben den Big Five – Elefanten, Löwen, Leoparden, Nilpferd und Büffel – noch viele weitere typisch afrikanische Wildtiere wie Giraffen zu Hause. Der kleine Badeort Hermanus gilt als die Hauptstadt des Whale Watchings. Aufgrund des angenehmen subtropischen bis mediterranen Klima sind Outdoor-Aktivitäten und Ausflüge zu jeder Jahreszeit gut möglich.

Nach dem Ende der Apartheid und dem friedlichen Umbruch zur Demokratie ist Südafrika noch immer ein Land im Wandel. Diesen hautnah mitzuerleben, ist eine unwahrscheinlich bereichernde Erfahrung. Aufgrund seiner Kolonialgeschichte hat Südafrika elf Amtssprachen: Englisch, das aus dem Niederländischen entstandene Afrikaans und neun afrikanische Sprachen. Überhaupt zeichnet sich das Land durch eine einzigartige kulturelle und ethnische Vielfalt aus.

In der Regel bist du während deines High School-Jahres in Südafrika bei einer sorgfältig ausgewählten Gastfamilie untergebracht. Diese stammt meist aus der Mittelschicht und wird dich begeistert empfangen. Sei dir aber bewusst, dass der Lebensstandard in Südafrika etwas niedriger ist als in Deutschland. In den meisten Gastfamilien sind beide Elternteile berufstätig. Das Familienleben spielt sich daher vor allem am Abend und an den Wochenenden ab. Dann wird gemeinsam gegessen, wobei du viele regionale Gerichte kennenlernen wirst. Bestimmt wirst du auch des Öfteren zum „Braais“, dem traditionellen Barbecue, eingeladen.

Mögliche Städte für ein Auslandsjahr in Südafrika

Die meisten Jugendlichen, die sich für ein High School-Jahr in Südafrika entscheiden, verbringen es in:

  • Kapstadt: Die Hafenstadt zwischen Indischem und Atlantischem Ozean und dem Tafelberg hat viel zu bieten: eine moderne Shopping-Meile am Hafen, interessante Sehenswürdigkeiten wie die Gefängnisinsel Robben Island und lange Sandstrände, die ideale Bedingungen zum Surfen und Wellenreiten bieten. Nicht zu vergessen das Kap der Guten Hoffnung.

Weitere mögliche Zielorte für deinen Schüleraustausch in Südafrika:

  • Durban: Auch in der Großstadt an der Ostküste Südafrikas kommen Wassersportler auf ihre Kosten. In Durban kannst du in Afrikas größter Shopping-Mall einkaufen, durch den Botanischen Garten spazieren oder einen Ausflug zu den nahen Umhlanga Rocks unternehmen.
  • Pretoria: Südafrikas Hauptstadt mutet trotz einer halben Million Einwohner überraschend beschaulich an. Das Stadtbild prägen viele Parks und Gärten sowie historische Bauten. Im nahen Onderstepoort Nature Reserve kannst du auf Safari gehen.
  • Johannesburg: „Joburg“ ist mit etwa fünf Millionen Einwohnern die größte Stadt in Südafrika. Hier gibt es zahlreiche Museen und vielfältige kulturelle Angebote.

Gut zu wissen: Unabhängig davon, wo du dein Auslandsjahr in Südafrika verbringst, benötigst du für die Einreise ein sogenanntes „Study Visum„. Dieses erhältst du beim Konsulat in Berlin oder München. Oft übernehmen die Austauschorganisationen diese Formalitäten für dich. Für das Visum musst du eine Kaution von 900 Euro hinterlegen, die du nach deiner Rückkehr aber wieder erhältst.

Schule in Südafrika

Dass das südafrikanische Schulsystem dem britischen sehr ähnlich ist, erkennst du auf Anhieb daran, dass Kinder und Jugendliche eine Schuluniform tragen müssen. Auch wird großer Wert auf ein insgesamt gepflegtes Aussehen und gutes Benehmen gelegt. Die Schullaufbahn gliedert sich in ein neunjähriges Basic Education Level, für das eine Schulpflicht gilt, und das dreijährige Further Education Level. Nach 12 Schuljahren können die Jugendlichen die „Matriculation“ ablegen: Dieser Abschluss entspricht dem deutschen Abitur. Viele südafrikanische Schulen sind reine Mädchen- oder Jungenschulen und die Klassen zählen bis zu 45 Schüler.

Da Südafrika auf der Südhalbkugel liegt, beginnt dort das Schuljahr im Januar. Es gliedert sich in vier Terms und endet mit sechswöchigen Sommerferien im Dezember. Ein Einstieg für Gastschüler ist oft auch im Juli zum Halbjahr möglich.

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag in der Regel von 7.30 oder 8 Uhr bis 14 oder 15 Uhr statt. Insgesamt besuchst du sechs bis acht Kurse. Verpflichtend sind Englisch, Mathematik, Life Orientation und Afrikaans. Zusätzlich kannst du nach deinen persönlichen Interessen Wahlfächer belegen. Die Bandbreite reicht von Geschichte, Informatik und Musik über Buchhaltung und Wirtschaft bis hin zu Sport. Besonders beliebt sind dabei natürlich die Nationalsportarten Rugby, Fußball und Cricket. Noch mehr Optionen bieten dir verschiedene künstlerische und sportliche AGs und Clubs am Nachmittag.

Auslandsjahr in Südafrika im Überblick:

  • einzigartige Landschaften und Tierwelt
  • faszinierende kulturelle Vielfalt
  • die südafrikanische Lebensart kennenlernen
  • Ganztagesschulen ähnlich wie im britischen Schulsystem
  • Schuljahresbeginn im Januar
  • Study Visum für die Einreise erforderlich

Anbieterübersicht Schüleraustausch Südafrika