Schüleraustausch Irland



Schüleraustausch nach Irland / Das Austauschjahr

Irland

Endlose grüne Hügel und jede Menge mystischer Geschichten – das hast du vermutlich im Kopf, wenn du an Irland denkst. Nicht umsonst wird Irland auch "die grüne Insel" genannt. Das Land, das sich die drittgrößte Insel Europas mit Nord-Irland teilt, hat so einiges zu bieten und ist somit ein ideales Ziel für einen Schüleraustausch. Du willst hier ein halbes oder sogar ein ganzes Jahr verbringen, um eine andere Kultur kennenzulernen und um deine Sprachkenntnisse zu verbessern? Aber vielleicht hast du noch die ein oder andere Frage, über die anfallenden Kosten, die Kultur oder andere Dinge, die du für die Planung beachten solltest? Dann bist du hier genau richtig. Wir versorgen dich mit allen nötigen Informationen, um dir deine Entscheidung etwas leichter machen.

Die großen Kostenpunkte für den Schüleraustausch in Irland

Der größte Kostenfaktor für einen Schüleraustausch in Irland sind die Schulgebühren. Das irische Schulsystem ist an das britische angepasst. Neben staatlichen Schulen gibt es ein breites Angebot an Privatschulen und Internaten. In Irland profitierst du vom hohen Ansehen des Bildungssystems mit Ganztagesunterricht und Schuluniformen. Auch im preislichen Vergleich liegst du hier - wie in England - schnell bei 10.000 Euro für ein Schuljahr. Du kannst Geld sparen, in dem du die Organisation selber übernimmst, jedoch verzichtest Du dann auf die Vorteile eines organisierten Austauschs: Du hast dann niemanden, der dich vor, während und nach der Reise betreut und dir immer zur Seite steht, wenn du Probleme oder Fragen hast. Die Preise der Organisationen beinhalten meistens schon den Aufenthalt der Gastfamilie (inkl. Essen), Schulgebühren und natürlich die Rundum-Betreuung. Einen Schüleraustausch selber zu organisieren, empfiehlt sich eher, wenn ihr bereits vor Ort Familie, Bekannte oder Freunde habt.

Auch wenn Irland nicht so groß wie manches andere Land ist, solltest du dir dennoch gut überlegen, wo du dein Austauschschuljahr verbringen möchtest. Zieht es dich nach Dublin, Irlands Hauptstadt,  oder bevorzugst du beschaulichere Orte? Dann kannst du dich beispielsweise für Kork oder Galway entscheiden. Klick dich durch die verschiedenen Organisationen und deren Angebote und mach dich über die Orte schlau, in denen die Schulen sich befinden. Nimm Dir für die Auswahl Zeit und vergleiche die Preise.

Zusätzliche Kosten während des Aufenthaltes

Plane auch genug Geld für deinen Aufenthalt ein. Die Gastfamilie stellt in der Regel Frühstück und Abendessen zur Verfügung, trotzdem brauchst du ein wenig Taschengeld, um dir auch in der Schule etwas zu Essen kaufen zu können, oder auch um an Ausflügen oder anderen Aktivitäten teilzunehmen. Als Anhaltspunkt kannst du mit ungefähr 200 bis 250 Euro kalkulieren. Damit kannst du auch deine Handy- und eventuelle Transportkosten abdecken. Dieser Betrag variiert je nach deinem Lebensstandard.

Zusätzlich schadet es nicht, wenn du noch etwas Geld auf der Seite hast. Irland bietet viele schöne Sehenswürdigkeiten und es werden sich bestimmt viele Möglichkeiten für tolle Ausflüge ergeben. Ein bisschen Erspartes ermöglicht es dir, Irland bestmöglich zu erkunden.

Du hast nicht mit so hohen Kosten gerechnet?

Vielleicht bist Du jetzt erst einmal abgeschreckt und denkst dir: 10.000 Euro, wer kann sich das denn leisten? Richtig, das ist wirklich ein kleines Vermögen, aber noch lange kein Grund aufzugeben. Mach dich im Netz schlau, denn es gibt genug Organisation, die Stipendien anbieten. Oft werden damit die Schulgebühren und die Kosten für die Gastfamilie gedeckt. Manchmal sind es auch einfach Zuschüsse von ein paar tausend Euro. Informiere dich zeitig, welche Möglichkeiten es für dich gibt, denn oft liegt die Bewerbungsfrist lange vor deinem geplanten Aufenthalt.

Anbieter Schüleraustausch Irland



Typisch Irland - Land & Leute

Neben Englisch gibt es in Irland noch eine zweite Landessprache: Irisch, auch Gälisch genannt. Es wird dir also im Alltag des Öfteren einmal passieren, dass die Einheimischen eine Sprache sprechen, die du nicht verstehst. Aber keine Angst. An der Schule wird Englisch gesprochen und auch sonst kannst du dich mit jedem Iren auf Englisch unterhalten. Jedoch haben viele Iren einen sehr starken Dialekt, an den du dich aber sicher schnell gewöhnen wirst.

Falls du dir noch nicht ganz sicher sein solltest, ob Irland das richtige Land ist, solltest du dich weiter über die Kultur informieren. Die Iren gelten als ein sehr entspanntes, lebensfrohes und herzliches Volk. Das Land besticht durch seine alten Traditionen und seine einzigartige Lebensart, dazu gehört vor allem die Musik. Abends gibt es in vielen Pubs neben köstlichen Burgern und Pommes auch Live-Musik – meist Irish Folk. Lese dir am besten Erfahrungsberichte von früheren Austauschschülern durch und informiere dich mehr über das Leben auf der grünen Insel. So kannst du vorab ein wenig in die irische Welt schnuppern und eine Vorstellung bekommen, was dich erwartet.

Übersicht der Kosten

  • Flug: ab 100€ (vor allem nach Dublin gibt es oft sehr günstige Flüge)
  • Taschengeld: 200 – 250 €
  • Versicherung (Krankenversicherung; Reiseversicherung, etc.)
  • Schulgebühren (ungefähr 10.000€ - ggf. im Paket der Organisation mit inbegriffen)
  • Unterkunft (meist im Paket der Organisation mit inbegriffen)


Kurzzusammenfassung

Um böse Überraschungen zu vermeiden, ist es wichtig sich vorab über alle Kosten zu informieren, die auf dich zukommen könnten. Aber nicht nur das finanzielle, sondern auch deine persönlichen Interessen spielen eine wichtige Rolle in deiner Entscheidungsfindung. Sammle Informationen über die irische Kultur und Lebensweise, bis du dir sicher bist, dass Irland das richtige Land für dein Austauschprogramm ist.




Welche Anbieter was anbieten? Kostenlos Informationen der Anbieter anfordern!

Informationsbroschüre High-School von EF Schüleraustausch >>
Travelworks Schüleraustausch Irland >>