Schüleraustausch Neuseeland



Schüleraustausch nach Neuseeland / Das Austauschjahr

Neuseeland ist ein traumhaftes Land mit vielen verschiedenen Klimazonen auf kleinem Raum, mit einem exzellenten Schulsystem und mit besonders freundlichen, gelassenen Einwohnern. Und es liegt 23.000 Kilometer von Deutschland entfernt! Gibt es eine bessere Möglichkeit, flügge zu werden und deinen Horizont zu erweitern, als hier ein Schuljahr oder zumindest einige Monate zu verbringen? Wahrscheinlich nicht. Wir erklären dir, wie du deinen Traum vom Schüleraustausch in Neuseeland verwirklichen kannst.

Mit einer Organisation oder lieber allein?

Es gibt sowohl in Deutschland als auch in Neuseeland Organisationen, die dir bei der Vorbereitung deines Austauschs helfen können. Sie bereiten dich in einführenden Kursen auf Land und Leute vor, suchen für dich eine Gastfamilie und eine gute Schule aus und helfen dir beim Visaantrag, beim Buchen von Flügen und bei vielen weiteren Dingen mehr. Das ist schon eine erhebliche Erleichterung.

Allerdings findest du online auch viele Erfahrungsberichte von Schülern oder Studenten, die dir zahlreiche praktische Tipps geben können.

Anbieter Schüleraustausch Neuseeland

Wer darf als Schüler nach Neuseeland?

Anders als in den meisten Ländern darfst du als Schüler schon ab 14 Jahren nach Neuseeland reisen. Du solltest aber Englisch schon so gut beherrschen, dass du dich problemlos verständigen kannst – dass du dort auf jemanden triffst, der Deutsch versteht, ist extrem unwahrscheinlich.

Der Visumsantrag

Hast du eine Organisation, die dir bei der Vorbereitung hilft, leitet sie dich sicher durch den Visumsantrag. Falls nicht, musst du selbst eine Schule und eine Gastfamilie finden, die bereit sind, dich aufzunehmen. Dann erst kannst du dich um das Visum bemühen. Dafür gehst du auf die Website der Neuseeländischen Einwanderungsbehörde und wählst das Studentenvisum aus. Das brauchst du, wenn du länger als drei Monate im Land bleiben willst. Zu kürzeren Aufenthalten findest du weitere Informationen unten.

Um die Student-Visa zu beantragen, brauchst du die offizielle Zusage deiner Schule, den Nachweis, dass du den Aufenthalt finanzieren kannst, dein gültiges, bezahltes Rückflugticket und einen Reisepass, der noch mindestens drei Monate nach deiner geplanten Rückkehr gültig ist. Aus all diesen Dokumenten musst du PDFs anfertigen, die du problemlos hochladen kannst. Außerdem brauchst du ein farbiges, neues, biometrisches Passbild als jpg.

Du beantragst dein Visum Schritt für Schritt wie auf der Website beschrieben. Machst du alles allein, wählst du die Fee Paying Student Visa und musst auch eine Bescheinigung einreichen, dass du eine Gastfamilie gefunden hast. Hast du dich für die Organisation entschieden, wählst du die Exchange Student Visa und reichst die Bescheinigung deiner Organisation mit ein. Auf jeden Fall musst du am Ende des Vorgangs die Antragskosten bezahlen. Das sind 270 NZD, was aktuell (Oktober 2017) gut 158 Euro entspricht.

Wenn du dich nicht gerade zu Stoßzeiten bewirbst, solltest du deine Bestätigung nach zwei bis drei Wochen per Mail erhalten. Drucke sie aus und lege sie in deinen Reisepass!

Kein Visum bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen

Würdest du eigentlich schrecklich gern einen Schüleraustausch in Neuseeland machen, möchtest aber nicht Gefahr laufen, daheim eine Klasse wiederholen zu müssen, kannst du für einen Term nach Neuseeland kommen. Terms werden die vier Abschnitte pro Schuljahr genannt, die es hier gibt anstelle der Halbjahre bei uns. Jeder Term ist zehn Wochen lang, dann kommen zwei Wochen Ferien. Außer im Dezember und im Januar: In Neuseeland ist dann Sommer, und es gibt lange Ferien von vier bis sechs Wochen. Möchtest du sichergehen, dass du kein Schuljahr nachholen musst, kannst du am dritten Term teilnehmen, der von Juli bis September geht. So verpasst du nur wenig vom Schuljahr und hast trotzdem eine wundervolle Erfahrung gemacht. Und ein Studentenvisum brauchst du dann auch nicht!

Die Kosten für einen Schüleraustausch in Neuseeland

Allein die Flüge schlagen schon mit großen Summen ins Gewicht, wenn du einen Schüleraustausch in Neuseeland machen möchtest – ans andere Ende der Welt zu fliegen, ist nicht günstig. Und doch machen sie nur einen kleinen Teil der Summe aus, den du für das Abenteuer bezahlen musst. Es kommen unter anderem Kosten auf dich zu für

  • - Flüge
  • - Kost und Logis bei der Gastfamilie
  • - Schulgeld
  • - Schuluniform
  • - Ausflüge
  • - Verpflegung in der Schule
  • - Taschengeld

Wenn du sparsam kalkulierst, kommst du eventuell mit 13.000 Euro hin, allerdings gibt es auch Organisationen, die den Aufenthalt für ein Jahr mit mehr als 20.000 Euro veranschlagen. Manche Veranstalter lassen dir die Option, keine Wunschregion oder -schule anzugeben. Sie selbst wählen aus, wohin du kommst. Unter diesen Umständen musst du kein Schulgeld zahlen. Bist du abenteuerlustig genug, kommt das vielleicht für dich infrage.

Unterwegs auf exzellenten Schulen

Wenn du in Neuseeland zur Schule gehst, wirst du einen deutlichen Unterschied zum hiesigen Schulsystem feststellen: Die Schulen in Neuseeland zählen zu den besten der Welt. Der Unterricht ist modern und vielfältig, und es wird eine Menge Wert auf Kreativität gelegt. Es gibt ausschließlich Ganztagsschulen, die von 9.00 bis 15.00 Uhr dauern. Je älter du bist, desto weniger Pflichtfächer hast du und desto mehr Wahlfächer kannst du belegen. Und da ist viel Spannendes dabei, Fotografie zum Beispiel oder Journalismus, Kulturwissenschaften, Cheerleading, Schach und für uns ungewohnte Sportarten wie Surfen, Rugby und Football.

Ein Fach, das du später zu Hause wahrscheinlich vermissen wirst, ist Outside Education: Hier unternehmt ihr von der Schule Wanderungen, fahrt mit dem Kajak, klettert oder surft. Auch Überlebenstraining und die Überquerung von Flüssen können auf dem Programm stehen. Das ist mal was anderes als Hallensport!

Vielleicht überrascht dich das zunächst: An Schulen in Neuseeland geht es vergleichsweise streng zu. Du musst auf jeden Fall eine Schuluniform tragen, und es wird ganz natürlich Wert auf Manieren gelegt. Manche Schulen unterrichten sogar nur Jungen oder Mädchen.

Land und Leute

Sobald du deinen Schüleraustausch in Neuseeland zu organisieren beginnst, musst du dich fragen, ob du lieber auf die Nord- oder die Südinsel möchtest. Die Nordinsel ist etwas urbaner und lebhafter, während die Südinsel eher mit ländlichem Charme besticht. Landschaftlich sind sie beide atemberaubend!

Hast du zwischendurch ein wenig Zeit, etwa in den freien Wochen zwischen den Terms, kannst du das Land erkunden. Und was es da nicht alles zu sehen gibt! Neuseeland ist von der Fläche her kleiner als Italien, doch gibt es hier schneebedeckte Berggipfel ebenso gut wie Regenwälder und traumhafte Strände.

Du kannst durch Fjorde wandern und auf Vulkane steigen, je nachdem, wonach dir der Sinn steht. Genieß die Ruhe in der freien Natur ebenso wie das brodelnde, international angehauchte Leben in den Städten – du findest alles auf kleinem Raum. Vor allem die neuseeländische Küche ist einen zweiten Blick wert: Sie hat sich entwickelt aus mediterranen, asiatischen und britischen Einflüssen und ist zu etwas ganz Eigenem geworden.

Deine Gastfamilie wird dich mit offenen Armen aufnehmen. Sobald du sie gefunden hast, könnt ihr schreiben, telefonieren oder skypen. Du wirst sie wahrscheinlich als fröhliche, gelassene Menschen erleben – Neuseeland an sich ist noch viel weniger hektisch und überlaufen als Mitteleuropa, und das merkt man den Einwohnern an. Manche von ihnen haben selbst Kinder im Schulalter, andere sind schon deutlich älter oder haben selbst gar keine Kinder, finden es aber spannend, junge Menschen im Haus zu haben. Viele nehmen auch Schüler aus verschiedenen Ländern gleichzeitig auf, was besonders bereichernd sein kann. Lass dich offen auf alles ein, dann findest du Freunde fürs Leben!


Links zum Artikel
Deutscher Fachverband Highschool



 Diese Themen haben weitere 628 Nutzer interessiert:


Wie plane ich den Schüleraustausch am besten?

Warum ist ein Schüleraustausch sinnvoll?

Was sind die Vorteile eines Schüleraustauschs?

Wie finanziere ich einen Schüleraustausch am besten?

Wo finde ich Stipendien für einen Schüleraustausch?

Was sind die Voraussetzungen für einen Schüleraustausch?

Welches ist das beste Alter für einen Schüleraustausch?



AIFS Schüleraustausch - Kostenlos Katalog anfordern!
kostenlos Informationsbroschüre High-School von AYNeuseeland anfordern >>
High-School-Aufenthalt mit Stepin >>
Travelworks Schüleraustausch Neuseeland >>
Kaplan International >>


Hat Dir dieser Artikel auf schueleraustausch.info weitergeholfen? Dann zeige uns das mit einem Klick. Danke!